5 energiesparende Lösungen im Garten

Energie beschreibt die Leistung von Materie oder Körper. Derzeit wird die meiste Energie in Form von Öl, Kohle und Erdgas verbraucht. Leider wird dadurch der Treibhauseffekt stark gefördert. Diese fossilen Brennstoffe sind begrenzt und werden in Kraftwerken zu Kohlendioxid verbrannt, was den Treibhauseffekt und damit auch den Klimawandel begünstigt. Warum also Energiesparen wichtig ist und wie es im Garten funktioniert, erfahren Sie nachfolgend.

Wieso ist Energiesparen wichtig?

Aufgrund des Klimawandels häufen sich dramatische Wetterphänomene: steigende Meeresspiegel, immer mehr extreme Wettererscheinungen, Hochwasser, Trockenperioden und Stürme. Diese Veränderungen sind auf menschliche Aktivitäten auf der ganzen Welt zurückzuführen, einschließlich aber nicht beschränkt auf die Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Stromerzeugung, Heizung und zum Transport, die große Mengen an Treibhausgasen in die Atmosphäre freisetzen. Das ist sowohl für die Umwelt als auch für die menschliche Gesundheit schädlich. Im Wesentlichen können energiebedingte Treibhausgasemissionen auf zwei Arten reduziert werden: durch die Wahl saubererer Energiequellen oder durch eine bessere Energieeffizienz, etwa durch eine bessere Hausdämmung oder den Einsatz umweltfreundlicherer Fahrzeuge.

Wie kann man im Garten Energie sparen?

Immer mehr elektronische Geräte machen die Gartenarbeit komfortabler. Die Sonne ist noch nicht auf- oder gerade erst untergegangen, und man hört von überall ein Brummen. Alle diese elektrischen Helfer verbrauchen Energie und schaden zum Teil der Umwelt. Neben einigen nützlichen Werkzeugen gibt es einige, die aufgrund der kurzen Lebensdauer oder der geringen Nutzungsrate hauptsächlich den Werkzeugbau beanspruchen. Was Sie also tun können, um der Natur und dem Klima zuliebe etwas zu verändern, haben wir für Sie zusammengestellt:

- Roboter-Rasenmäher verbrauchen nicht mehr Energie als Benzin- oder Elektro-Rasenmäher, haben aber eine längere Lebensdauer beim Mähen.

- Laternen, Teichpumpen und Springbrunnen können ebenfalls mit Solarenergie betrieben werden.

- Auch ohne Netzanschluss gibt es Möglichkeiten, Sonnenenergie zu nutzen. Mit der steckbaren Solaranlage können Sie Ihren eigenen Sonnenstrom im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon erzeugen.

- Decken Sie Pools nachts ab. So verliert dieser weniger Wärme und verbraucht entsprechend weniger beim Heizen am kommenden Tag.

- langlebigeren Möbel zum Beispiel wetterfeste Gartenmöbelhaben Sie mehr.

Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, schaffen Sie es mit vergleichsweise geringem Aufwand, Ihren Garten umwelt- und klimafreundlicher zu Gestalten.

Kontakt

EnerSan
Michael Filser
Blonhofener Str. 5
87679 Westendorf

Tel.: 08344 9929202
Fax: 08344 9928758
E-Mail: info@enersan-gbr.de